Berlin: One Unity – 31.12 (Yaam & Calabash)

Yaam & Calabash Club present:
*2 CLUBS *6 Floors *13 Sounds *ONE PRICE ¤ 20,-

Puma LP, Barney Millah, Soca Twins, Panza, I-Revelation Sound, Timeless, DJ Werd, Diamond Dog, DJ Dister, Massive Vibes, Blessed Love,…

Shuttle-Bus zwischen YAAM und CALABASH incl.!
VIP – Service am Einlass !
SEKT – Special vor 00:00 Uhr !
African & Jamaican Food !

Continue reading “Berlin: One Unity – 31.12 (Yaam & Calabash)”

Wuppertal: Riddimclash Champion: Heavy Hammer Sound (IT) – 03.12. (U-Club)

Berlin: Heads Up High mit Soca Twins, Blessed Love & Solid Ground – 3.12. (flaalf)

Bantu – No Man Stands Alone

Bantu cover no man stands alone“No Man Stands Alone” ist ein Album, dass nicht nur eine sehr persönliche Story erzählt, sondern auch eine Erfahrung wiedergibt, die nur allzu vielen Reisenden und Kosmopoliten bekannt vorkommen dürfte.
Es ist die Geschichte von Ade Bantu, der nach Jahren in Deutschland und auf Tour als Solokünstler, mit seiner Band oder als Teil der Brothers Keepers in der ganzen Welt, nach Lagos, Nigeria, in das Land seines Vaters und seiner Kindheit zurückkehrt.

Dort ist ein Album enstanden, dass in zehn Songs eine musikalische Reise durch Nigeria, mit einem Ausflug nach Ghana wiederspiegelt. Die zehn Songs sind auch zehn Begegnungen Bantus mit Musikern wie der international wohlbekannten Mobo Awards Gewinnerin, Schauspielerin und Soulsängerin Nneka, der 84jährigen Highlife Legende Fatai Rolling Dollar, dem jungen, exzentrischen Gitarristen Dabyna, dem ghanaischen Superstar Wanlov the Kubolor und vielen mehr.
Durch die verschiedenen Mitwirkenden und Bantus Offenheit für musikalische Einflüsse, kommen eine Vielzahl von Genres zum Anklang: von Hip Hop über Highlife,von Dancehall bis Soul, Juju Music und Afrobeat!

Nicht nur das musikalische, sondern auch das inhaltliche Spektrum ist breit. Sozialkritisch und intelligent, zum tanzen, mitnicken, mitsingen, nachdenken – so geht man gerne mit auf die Reise! Bantu ist übrigens mittlerweile nach Lagos gezogen und nur noch zu Besuch in Deutschland anzutreffen…

Continue reading “Bantu – No Man Stands Alone”

Berlin: Head Up High – 1.10 (Flaalf)

heads up high oktoberHEADS UP HIGH – Die Party, bei der der Name Programm ist. Köpfe hoch, Arme hoch und das Tanzbein schwingen. Nach 2 Jahren im Calabash Club beginnt für die „Heads Up High“ Partyreihe nun eine neue Epoche. Am Freitag, dem 1. Oktober, wird die Veranstaltung erstmals in der Flaalf Kunstkneipe stattfinden. In der Berliner Reggae- und Dancehallszene ist der Club bisher noch ein unbeschriebenes Blatt, gerade deswegen lohnt sich das Vorbeikommen! Heads Up High wird nach wie vor jeden 1. Freitag des Monats stattfinden.

Um die Eröffnung gebührend zu feiern ist Poison Dart aus Antigua zu Gast. Die sechsköpfige Crew von der kleinen karibischen Insel tritt einen Tag später beim Riddim Clash in Düsseldorf in die Arena, einem der größten musikalischen Reggae Events in ganz Europa. Gerade für die Berliner, die es nicht nach Düsseldorf schaffen, bietet sich hier die Gelegenheit Poison Dart einmal live zu sehen. Und auch diejenigen, die am nächsten Tag die Reise nach Düsseldorf planen, haben bei Heads Up High die Möglichkeit sich das ein oder andere Special im Vorhinein anzuhören.
Zudem ist Sunny Friday Sound aus Halle zu Gast. Der Kopf des Sounds, MC & Selectress Mika Raguaa, ist eine der wenigen Frauen der Reggaeszene, die es geschafft hat sich in Europa zu etablieren. Und dies nicht ohne Grund! Ihr musikalisches Repertoire reicht von Reggae über Dancehall bis hin zu Soca.
Continue reading “Berlin: Head Up High – 1.10 (Flaalf)”

Berlin: Dellé (Coming Home) / Dub Festival – 09.-12.9. (Yaam)